Was ein Akkustaubsauger ist, bedarf wohl keiner großen Erklärung. Es ist einfach ein Staubsauger, der anstelle direkter Stromzufuhr aus der Steckdose einen vorher aufgeladenen Akku als Energiequelle für seinen Betrieb nutzt – für Staubsaugen ohne lästiges Kabel.

Die Älteren unter uns kennen solche Akkusauger noch als kleines Werkzeug neben Esstisch oder Sofa, um zwischendurch schnell ein paar heruntergefallene Krümel beseitigen zu können. Zu mehr reichte bei den ersten Akkusaugern aus den 80er Jahren weder die Saugleistung noch die Akkulaufzeit.

Das sieht heute ganz anders aus, wie ein Akkusauger Vergleich zeigt. Einige Akkustaubsauger sind längst in der Lage, einen gewöhnlichen Bodenstaubsauger mit Kabel komplett zu ersetzen und bieten dabei sogar noch die eine oder andere Zusatzfunktion, wo normale Staubsauger einfach nicht mithalten können.

1

Philips ECO FC6148/01 (Unsere Empfehlung)


Philips-ECO-FC6148:01

  • Modernes Design mit stabilem Gehäuse
  • Saugleistung einstellbar
  • Rund zehn Minuten Betriebsdauer

2

DYSON DC34 ANIMALPRO TEST


siemens-vsq5x1230

  • Leicht bedienbar
  • Komfortable Bedienung
  • Große Symbole

3

DYSON V6 TOTAL CLEAN


siemens-vsq5x1230

  • Mini-Turbodüse
  • Zweite Hartbodendüse
  • Hygienische Staubbehälterentleerung
  • 2 Leistungsstufen

4

BOSCH ATHLET 25.2


siemens-vsq5x1230

  • Turbobürste
  • Gute Saugwirkung
  • 3 Leistungsstufen

5

ROWENTA AC 9258


siemens-vsq5x1230

  • Hohe Saugleistung
  • Ausdauernde Lithium-Ionen-Akkus
  • Praktische Zubehörteile

6

DIRT DEVIL M135 GATOR


siemens-vsq5x1230

  • Gutes Saugergebnis
  • Behälterleerung auf Knopfdruck
  • Günstiges Einstiegsmodell

7

DIRT DEVIL M135 GATOR


siemens-vsq5x1230

  • Geringes Gesamtgewicht
  • Hohe Akkulaufzeit
  • Saugt wirkungsvoll

8

ROWENTA RO8366EA SILENCE


siemens-vsq5x1230

  • Sehr gute Randreinigung
  • Ausgesprochen leise
  • Sparsam

Funktionsweise von Akkusaugern

Akkustaubsauger funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Staubsauger mit festem Stromkabel. Ein Motor mit Gebläse erzeugt einen Unterdruck, der einen Luftstrom entstehen lässt, welcher Staub und Schmutz in den Sauger zieht.

Neuere Akkustaubsauger nutzen dabei fast ausschließlich Zyklonen-Luftströme, die den Schmutz im Auffangbehälter über seine Fliehkräfte ganz einfach abscheiden. Wir benötigen hier also keine teuren Staubbeutel mehr.

Die beutellose Funktionsweise hat sich aber aus einem anderen Grund durchgesetzt – sie garantiert langes Saugen ohne jeden Saugkraftverlust, selbst wenn sich der bei diesen Geräten naturgemäß eher kleine Staubauffangbehälter schon weit gefüllt hat.

Für den notwendigen Antrieb dieser Staubsauger sorgen moderne Lithium-Ionen-Akkus, die sich schnell aufladen lassen, ordentliche Laufzeiten aufweisen und im Laufe der Zeit keinerlei Kapazitätsverlust oder Memory-Effekt zeigen.


Vorteile

Der größte Vorteil von Akkusaugern ist natürlich ihr kabelloser Betrieb. Das macht die Hausarbeit ein ganzes Stück einfacher und bequemer. Hier verheddert sich kein Kabel mehr und wir müssen nie mehr zwischendurch die Steckdose wechseln.

Das ergibt dann auch ganz neue Verwendungsmöglichkeiten: so können wir beispielsweise schnell einmal vor der Tür das Auto aussaugen. Dazu sind die Geräte deutlich leichter als klassische Bodenstaubsauger, was das Staubsaugen noch weiter vereinfacht.

Wir finden solche Akkustaubsauger für jeden Verwendungszweck: mobile Handgeräte für kleinere Verschmutzungen oder größere Akkustaubsauger, die mit einer Batterieladung schon die Böden eines ganzen Einfamilienhauses absaugen können und für mobile Einsätze als 2-in-1 Modelle auch noch ein abnehmbares Handgerät dabeihaben.

Nachteile

Gerade diese zuletzt genannten leistungsstarken Akkusauger sind alles andere als preiswert und erreichen leicht das Preisniveau der besten Bodenstaubsauger, wo sie aber im direkten Leistungsvergleich oder einem Staubsauger Test dann doch etwas schlechter abschneiden.

Natürlich gibt es auch günstige Handstaubsauger, die dann aber auch nur kleine Notfälle beseitigen können und immer noch einen ‚echten‘ Staubsauger im Haushalt erforderlich machen.

Manch einer wird sich auch an den kleinen Staubbehältern dieser Geräte stören, die entsprechend häufiger ausgeleert werden müssen, gerade wenn wir größeren Flächen saugen oder Tierhaare beseitigen – richtig gelesen, auch mit Tierhaaren kommen viele Akkusauger heute problemlos klar und werden damit zur echten Hilfe für Haustierbesitzer.


Einsatzgebiete von Akkusaugern

Die Einsatzbereiche eines Akkusaugers hängen immer davon ab, welches Modell wir uns zulegen. Große Akkustaubsauger säubern alle Bodenbeläge im ganzen Haushalt.

Als Kombi-Gerät bringen sie noch einen Handsauger mit, der dann wie einzelne handliche Akkusauger die ganzen mobilen Möglichkeiten dieses Staubsaugertyps eröffnet. Damit beseitigen wir im Handumdrehen ein kleines Malheur, können wegen der Leichtigkeit aber auch gut über Kopf Decken oder hohe Schränke absaugen.

Genauso einfach bringen wir diese Sauger zum verschmutzten Auto raus, nehmen sie mit, um das Gartenhäuschen auf Vordermann zu bringen oder sorgen mit ihnen im Camping-Urlaub für Sauberkeit in Wohnwagen oder Zelt. Und manchen Akkustaubsauger stellen dabei nicht einmal Flüssigkeiten vor ein Problem.

Auch Handwerker, die nach getaner Arbeit schnell und flexibel ihren Einsatzort reinigen wollen, finden mit einem solchen Akkustaubsauger ein praktisches Werkzeug.


Verschiedene Bauweisen von Akkusaugern

Bei der Bauweise unterscheiden sich Akkusauger zunächst darin, ob sie mit oder ohne Beutel arbeiten. Die meisten Akkustaubsauger im Akkusauger Test oder Vergleich benötigen keine Beutel mehr und sparen damit auch diese Folgekosten komplett ein.

Ein weiterer Unterschied ist die Größe: hier unterscheiden wir klassische Handstaubsauger oder vollwertige Akkusauger, eventuell als 2-in-1 Gerät mit integriertem Handgerät. Bei den Handgeräten variieren Akkusauger außerdem noch nach der Art der Stromversorgung zum Aufladen der Batterie.

Neben Modellen mit Ladegerät oder -station für die Steckdose gibt es auch solche Handsauger, die mit 12-Volt-Anschluss speziell für den Einsatz in Auto, Wohnwagen oder Wohnmobil ausgelegt sind.


Features und Funktionen von Akkusauger

Akkustaubsauger bieten heute – selbstverständlich modellabhängig – fast alle Funktionen, wie wir sie auch von großen, kabelgebundenen Bodenstaubsaugern kennen. Mit verschiedenen Aufsätzen und Düsen beseitigen sie Tierhaare, pinseln Möbel ab oder dringen in schwer zugängliche Ecken und Ritzen vor.

Sie können nass wie trocken saugen oder bringen Filtersysteme mit, von denen einige mit HEPA-Klassifizierung auch Allergikern eine beschwerdefreie Nutzung erlauben. Je höher die Volt-Zahl eines Akkusaugers angegeben ist, desto stärker fällt seine Leistung im Akkusauger Vergleich aus.

Modelle mit 25 oder mehr Volt schaffen es leicht, auch große Flächen mit Teppichen sauber abzusaugen. Und mit Lithium-Ionen-Akkus halten sie dabei locker eine halbe Stunde durch – manches Modell bringt es auch auf Laufzeiten von einer vollen Stunde.

Da wir selten dauerhaft mit gleichbleibend hoher Intensität saugen müssen, ist natürlich auch eine Saugkraftregulierung sinnvoll. Die bieten viele Akkusauger an, was dann die Akkulaufzeit auch noch zusätzlich verlängern kann.

Ein weiteres sinnvolles Feature ist eine Schnellladefunktion, die im Akkusauger Test immer wieder positiv auffällt. Dabei reichen oft schon 30 oder 45 Minuten, um den Akkusauger zu 60 bis 80 Prozent aufzuladen und ihn schnell wieder einsatzbereit zu machen.


Handhabung

Wir haben es ja schon an der einen oder anderen Stelle erwähnt – in Sachen Handhabung macht dem Akkusauger kein anderer Staubsauger etwas vor.

Diese Geräte sind sehr leicht und lassen sich so schon mit einer Hand mühelos und präzise führen. Hier stört kein Kabel, das sich hinter dem Sauger verheddern kann oder immer wieder eine andere Steckdose finden muss.

Akkusauger brauchen bis zu einer Stunde lang überhaupt keine Steckdose und werden damit zum absolut mobilen Haushaltsgerät, das wir problemlos auch außerhalb der eigenen vier Wände immer nutzen können. So bekommt das Saubermachen wirklich eine ganz neue Qualität.