roboterstaubsauger
Staubsauger Roboter versprechen seit den 1990er Jahren einfachste Hausarbeit. Einfach anschalten und die kleinen Serviceroboter erledigen die Hausarbeit von allein.

Zur Orientierung verwenden diese Staubsauger Sensoren wie etwa Kollisionssensoren oder Infrarot- sowie Ultraschallsensoren, welche die Struktur Umgebung ermitteln. Nach getaner Arbeit kehren sie selbstständig an die Energieladestation zurück. Die Informationen über die Umgebung speichern die Roboter selbstständig. Dank eines programmierbaren Wochenprogramms sind die Staubsauger Roboter zudem in der Lage, die Räumlichkeiten über mehrere Tage autonom zu reinigen, ohne dass ein Mensch anwesend sein muss. Doch ist es wirklich so einfach, wie die Hersteller der Geräte versprechen? Wir waren zunächst skeptisch. Und jeder Saugroboter Test scheint uns zumindest in Teilen Recht zu geben.


1

iRobot Roomba 782


iRobot-Roomba-782

  • Saugt vollautomatisch Haus oder Wohnung
  • Arbeitet ohne teure Staubbeutel
  • Auch für Allergiker geeignet

2

Kärcher RC 3000


kärcher

  • Robuster Saugroboter mit guter Saugleistung
  • Leiser Betrieb
  • Große Räder zum Überwinden von Kabeln oder Teppichkanten

3

MEDION MD 16192


Medion-MD-16192

  • Sehr gute Saugleistung
  • In nur 3,5 Stunden aufgeladen
  • 80 Minuten Saugdauer mit einer Akkuladung

Einsatzgebiete

Preise

Staubsauger Roboter sind heute in sehr vielfältiger Form und zu unterschiedlichen Preisen erhältlich.
Günstige Staubsauger Roboter sind bereits für weniger als 200 € erhältlich, Geräte für professionelle Reinigungen werden in einem deutlich höheren Preissegment angeboten.

Worauf sollte man bei der Nutzung achten?

Die Serviceroboter werden daher in allen Bereichen eingesetzt, von der privaten Reinigung in Wohnräumen bis hin zu Reinigungsarbeiten im professionellen Reinigungsservice. Aufgrund der technischen Grenzen können diese Serviceroboter allerdings nur in begrenzten Bereichen eingesetzt werden, wie Staubsauger jeder Roboter Test zeigt und wir auch bemerkt haben. Theoretisch sind die Geräte für den Einsatz in nahezu allen Räumlichkeiten geeignet, wobei ein leerer Raum mit einem einheitlichen Bodenbelag der optimale Einsatzort ist.

In der Wohnung kann dr Saugroboter schnell auf seine Grenzen stoßen, da meistens überall Gegenstände in der Wohnung liegen.

 


Vorteile

Die Vorteile des Staubsauger Roboters liegen auf der Hand, vor allem für Menschen, denen die Hausarbeit ein Gräuel ist.

Statt mit einem lärmenden Bodenstaubsauger bewaffnet von Raum zu Raum zu gehen und Fusseln, Haare, Krümel und Staub zu jagen, kann man die Arbeit dem kleinen Serviceroboter überlassen und sich angenehmeren Dingen widmen. Dabei muss man bei einem hochwertigen Roboter Staubsauger nicht einmal daheim sein, um ihn anzuschalten, da diese über einen Timer verfügen, über den die Zeit des Einsatzes programmiert werden kann.

Auf diese Weise kann man bequem sein Tagwerk im Büro verrichten oder ins Kino gehen und kehrt abends in eine gereinigte Wohnung zurück. Da die Roboter in der Regel sehr flach und kompakt sind, kommen sie auch an Stellen, an die man mit einem einfachen Bodenstaubsauger nicht gelangt, wie etwa unter die Kommode im Flur.



Grenzen des Staubsauger Roboter

Dem Einsatz eines Staubroboters sind Grenzen gesetzt. Denn bei aller Weiterentwicklung, eines kann der Staubsauer Roboter nicht – Treppen steigen und sonstige Hindernisse überwinden. Einige Geräte scheitern im Staubsauger Roboter Test bereits an der Teppichkante oder an einem Kabel, das auf ihrem Putzweg liegt, von größeren Hindernissen wie Treppenstufen oder Schränkchen gar nicht zu reden.

Zudem eignen sich dich Roboter eher für Menschen, die weniger Wert auf Dekoration auf dem Fußboden legen, denn wer eine hohe Zahl an Dekorationselementen wie etwa Vasen auf den Boden stellt, verwandelt seine Räumlichkeiten für den Putzroboter in ein kompliziertes Labyrinth, der Roboter kann den Boden nicht mehr effektiv reinigen und die Dauer der Arbeit verlängert sich.

Die Serviceroboter können zudem nur in kleineren Wohnungen eingesetzt werden, da die Kapazität der Akkus heute immer noch vergleichsweise gering ist, wie im Staubsauger Test immer wieder dargelegt wird.

 

Wer eine größere Wohnung mit dem Staubsauger Roboter reinigen will, sollte sich mehr als einen kaufen oder sich daran gewöhnen, die Basisstation regelmäßig zu versetzen. Darüber hinaus sind die Roboter nicht in der Lage, in den Ecken für vollständige Sauberkeit zu sorgen. Wer Wert darauf legt, sollte wieder zum herkömmlichen Bodenstaubsauger greifen. Damit ist die Wohnung auch schneller gereinigt als mit einem Staubsauger Roboter.