Wie finde ich den passenden Staubsauger?

Lange Zeit stellte sich für die meisten Menschen die Frage kaum, welcher Staubsauger der geeignete für die eigenen Bedürfnisse ist, da die Geräte sehr teuer waren und sie sich nur wenige leisten konnten. Seit den 1950er Jahren, als die ersten Handstaubsauger auf den Markt gebracht wurden, sind die Preise allerdings beträchtlich gesunken, so dass auch weniger begüterte Menschen sich ein solches Gerät zur Reinigung der Wohnung leisten konnten und heute jeder Haushalt über einen Staubsauger verfügt. Die Entwickler der Geräte haben in den vergangenen Jahren nicht geschlafen, so dass heute eine Vielzahl von Staubsaugern zur Verfügung steht. Diese unterschiedlichen Arten der Staubsauger haben jeweils ganz eigene Eigenschaften, individuelle Vor- und Nachteile und sind für verschiedene Bedürfnisse und zu reinigenden Untergründe geeignet. Vom klassischen Staubsauger bis hin zum Staubsauger Roboter, vor dem Kauf sollte man sich genau überlegen, wo und wie man den Staubsauger einsetzen will, um nicht zwei Mal Geld auszugeben.

Aufgrund der Vielzahl der derzeit auf dem Markt befindlichen Modelle war es auch für uns eine Herausforderung, das richtige Modell zu finden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es sehr hilfreich ist, wenn man im Vorfeld eine Liste erstellt, in der alle wichtigen Anforderungen an den künftigen Staubsauger festgehalten werden. Zunächst denken viele an den Kaufpreis. Dieser ist sicher richtig, schließlich wollen wir alle sparen, doch die Preisspanne sollte nicht zu niedrig angesetzt werden. Denn Qualität hat schließlich ihren Preis, vor allem, wenn im Lieferumfang des Staubsaugers Zubehör enthalten sein soll. Beim Zubehör sollte man sich ebenfalls die Frage stellen, welches man denn braucht. Eine austauschbare Teppichbürste etwa ist unnötig, wenn man den Staubsauger nur auf Hartboden und Parkett verwenden möchte.

Wichtig bei der Auswahl eines Staubsaugers sind nicht zuletzt auch die Daten für Motorstärke, Wattzahl, Leistung und Saugkraft. Es ist natürlich ratsam, diese Daten nicht zu niedrig anzusetzen, denn ein Staubsauger ist selbstverständlich nicht nur dafür da, Staub aufzusaugen, sondern auch, um schwerere Verunreinigungen zu beseitigen. Allerdings sollte bedacht werden, dass der Staubsauger für den Privathaushalt nicht die Leistung eines Industriesaugers haben muss. Wenn plötzlich der Hamster im Staubsauger verschwindet, ist das Geschrei groß. Wer in einem Mehrfamilienhaus wohnt, sollte auch an die Nachbarn denken. Je nach Leistung und Schalldämmung kann ein leistungsfähiger Staubsauger eine enorme Lautstärke entwickeln. Und niemand möchte am Wochenende von einem startenden Düsenflieger geweckt werden, wenn die Reinigung der Wohnung beginnt.

Um sich einen Überblick über die verschiedenen Modelle sowie die Leistungsdaten zu machen, die derzeit angeboten werden, mussten wir natürlich nicht mehr in den Fachhandel vor Ort gehen, um uns beraten zu lassen. Den Überblick haben wir ganz einfach mit einem Laptop oder Tablet auf der heimischen Couch vorgenommen. Zahlreiche Portale für den Staubsauger Test stellen die Daten zu den getesteten Modellen kostenlos online zur Verfügung. In Verkaufsportalen, die Bewertungen von Kunden ermöglichen, sowie in weiterführenden Foren werden zudem alltägliche Erfahrungsberichte der Nutzer des entsprechenden Modells beschrieben, so dass der Nutzer auch etwas über Daten erfahren kann, die vom Staubsauger Test nicht erhoben werden, wie etwa die Haltbarkeit der jeweiligen Modelle.


Bodenstaubsauger

Der Bodenstaubsauger ist heute die Art von Staubsauger, die am weitesten verbreitet ist und der in nahezu jedem Haushalt zu finden ist. Sie werden in jedem Preisniveau angeboten, von günstig bis hin zu hohen Kaufpreisen für professionelle Geräte. Sie zeichnen sich durch eine hohe Saugwirkung aus und können in vielen Bereichen eingesetzt werden, etwa in der Reinigung von privaten Haushalten und Büros bis hin zu Fahrzeugen und Industriegebäuden. Sie sind zudem für die Reinigung von allen Bodenarten geeignet, sei es Hartboden oder ein Teppich mit langen Fasern. Einige Modelle sind mit zusätzlichen Bürsten ausgestattet, wodurch die Reinigung der Teppiche effektiver wird. Dank ihrer Konstruktion können mit den Bodenstaubsaugern auch viele schwer zugängliche Stellen erreicht werden. Andererseits sind sie vergleichsweise sperrig, nehmen Platz weg und sind wenig handlich bei der Führung, was oft zu Minuspunkten im Staubsauger Test führt.


Handstaubsauger

Die handlichen Handstaubsauger waren auf dem Staubsaugermarkt eine kleine Revolution. Sie wurden in den 1950er Jahren entwickelt. Durch ihre kompakte Bauweise sind sie vor allem für die Arbeit in kleineren Haushalten geeignet, da sie sehr wendig sind und platzsparend gelagert werden können. Seit den 1980er Jahren erleichtern kleine, einhändig führbare Handstaubsauger die Arbeit im Haushalt ungemein. Vor allem, wenn nur kleine Bereiche abgesaugt werden müssen, wie etwa eine verkrümelte Sitzfläche der Couch, ist der Griff zu den kleinen Staubsaugern von Vorteil, da für die kleine Fläche nicht extra der große Staubsauger hervorgeholt werden muss. Für größere Flächen sind diese kleinen Staubsauger allerdings nicht geeignet, zumal sie weniger saugstark sind als größere Geräte, wie jeder Staubsauger Test aufs Neue zeigt.


Staubsauger Roboter

Der Staubsauger Roboter ist der wahr gewordene Traum aller Menschen, die mit ihrer Zeit etwas Besseres anfangen können, als sich mit der Hausarbeit zu befassen. Diese kleinen Staubsauger reinigen selbstständig die Wohnung, es muss noch nicht einmal jemand zugegen sein, um den Roboter anzuschalten. Allerdings stößt der Staubsauger Roboter derzeit noch schnell an seine Grenzen. Für eine optimale Reinigung der Zimmer sollten diese nicht mit zu viel Dekorationselementen verziert sein und bereits eine Teppichkante stellt für die Geräte ein Hindernis dar, das er unmöglich überwinden kann.